Nach der Gründungs- und Pilotphase 2012 trat der Verein im Folgejahr 2013 mit einem neuen Vorstand in eine intensive, überaus erfolgreiche und durch die Nominierung unter die besten Drei des Österreichischen Staatspreises für Erwachsenenbildung gekrönte Etappe inhaltlicher und methodischer Konsolidierung, Erweiterung und Verfeinerung ein.
Im Jahr 2014 folgte eine Reflexions- und Erneuerungsphase, aufgrund derer die GenerationenUNI, das Großprojekt des Vereins Dialoginstitut, pausierte. Nach einer dritten GenerationenUNI im Sommersemester 2015 in Steyr und in Wien erfolgte die Verlegung des Vereinssitzes nach Mödling..
Ab 2016 werden die Grundprinzipien der GenerationenUNI an neuen Standorten, insbesondere Mödling und Wien, wieder aufgegriffen

Die Funktionen im Vereinsvorstand sind ab 2016 wie folgt besetzt:

Die Arbeit des Vereins wird von einer Dialoggruppe begleitet und unterstützt. Dieser gehören KooperationspartnerInnen, MultiplikatorInnen, UnterstützerInnen, VertreterInnen aus den Bereichen der schulischen und der außerschulischen Bildung sowie sozialer und kirchlicher Einrichtungen an.
Das Dialoginstitut finanziert sich über Subventionen öffentlicher Förderstellen auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene sowie über PartnerInnenbeiträge. Der Leistungsumfang richtet sich nach der Höhe der bewilligten Subventionen.